Fordbildung zu Interkulturelle Berater/innenkompetenz 6362/19

Interkulturelle Kompetenz gilt heute vor allem in pädagogischen Berufen als Schlüsselqualifikation. Sie beginnt mit der Reflexion der eigenen Prägung. Denn Merkmale oder Handlungen anderer Menschen lösen in den Köpfen sehr schnell Bilder und Assoziationsketten aus, die durch die eigene Sozialisation entstanden sind und die man selber nicht mehr wahrnimmt.
Oft wird man in der Hektik des Berufsalltages unbewusst von diesen geleitet und kann dann nicht mehr professionell handeln. So entstehen Missverständnisse und Konflikte.

Ziel ist es, den Teilnehmer/innen anhand von fachlichen Inputs und im Rahmen von selbstreflexiven Übungen einen Raum zu bieten für die persönliche Auseinandersetzung mit den eigenen Haltungen. Dadurch soll im beruflichen Alltag der migrationssensible Umgang u.a. mit Menschen mit persönlicher oder familiärer Fluchtgeschichte möglich werden. Die eigene differenzsensible Kompetenz in der professionellen Arbeit wird gestärkt und weiter entwickelt.

Dozentinnen: Anne Pelzer, Sabine Rotte
Termin: 07.11.2019 - 08.11.2019
Zeit: 09:00- 16:30 Uhr
Ort: SFBB,  Königstraße 36B, 14109 Berlin
Kosten: 20,- Euro (incl.Mittagessen)

Es besteht die Möglichkeit für 25,- Euro (incl. Abendessen+ Frühstück) in unserem Institut zu übernachten.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 08.10.2019 für dieses Seminar an. Anmeldeformular

 

Quelle: sfbb



 
 
 

© 2019 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten