Fachtag: Beteiligung junger Menschen weiterentwickeln

Wo: Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB), Königstraße 36 B, 14109 Berlin
Wann
: 31. März 2020, 9:30h-16:30h
Kosten
: betragen 15 € inkl. Mittagessen, Getränken, Kaffee und Kuchen sowie Obst – (bitte in bar mitzubringen). 

Ziele:
Haltung zu Beteiligung, neue Methoden kennen lernen und für sich als Impuls mitnehmen Prozesshaftigkeit der Umsetzung verdeutlichen

Möglicher Ablauf am 31.3.

9:00     Ankommen, Anmeldung
9:30     Video: JUP

Begrüßung
Kurze Vorstellung JUP (ihr Angebot: digitale Toolbox),
storytelling zu Beteiligung als warming up

10:00 
  Partizipation, Haltung, Best Practice-Beispiele, die Lust auf Partizipationsumsetzung
machen; Eckpunkte des Rahmenkonzepts; Moritz Schwerthelm (Zusage)
10:45   Pause
11:00   8 Workshops mit Projektvorstellungen: (Jeweils Projektvorstellung und zusätzliche
           Moderation)
11:45 kurze Pause mit Wechsel des WS
12:00   2. Runde WS mit Fortsetzung und Vertiefung am Nachmittag 

1a: Informelle, sozialraumorientierte Beteiligung

  • Peernetzwerk; Fr. Fackeldey, Neukölln (Pia fragt an)
  • Alltagbeteiligung in Einrichtungen, z.B. BA Rdf: Karin Marker (Pia fragt an
  • Zoom-Projekt: (Janine, Zusage)

1b: Beteiligung in den Sozialräumen und Regionen (sozialräumliche Vernetzung)

  • Beteiligung an Schulen – Projekteentwicklung am Beispiel der Bäke-GS : Jana Rieger (Janine, Zusage)
  • Sozialraumanalyse: house of fun (Leitung und ggf. Ingrid, Zusage)
  • Digital Beteiligungsformen, wie? Gemeinsame Plattform für Berlin? Frank Siegert (Janine fragt an + Karin als Moderation)

2.Formelle Beteiligung:

  • Jugend-BVV : Manuela (+ Pia)
  • Spandau: Peernetzwerk mit Jugendlichen? (Pia fragt an)

12:45   Mittagessen
13:30   8 vertiefende Workshops zu den Projektvorstellungen: 2. Runde des Vormittags:

Ziel: Impulse mitnehmen für nächste Schritte und Klärung im Bezirk       

Mögliche Fragen (Entwurf):
Wie generiert man die Themen und Anliegen von Jugendlichen (Austausch, Methodentransfer)
Wie werden Bedarfe der jungen Menschen im Alltag generiert, ausgewählt und zusammengetragen
Welche weiteren Unterstützungsbedarfe brauche ich dafür, in welche Gremien müssen die Anliegen, was muss dafür im Bezirk angestoßen werden?
Umsetzung in Jugendförderplänen erst als 2. Schritt

15:30   Pause, Kaffee und Kuchen

15:45   Plenum: Ergebnisse: kurze Ergebnisvorstellung (max.3 Diskussionspunkte) und Ausblick: Sen BJF (wer, ist in Klärung)

16:30   Feedbackrunde und Ende

Aufgaben:

  • Alle Workshopleitungen, Referent*innen und Moderator*innen mit E-Mail-Kontakt sowie Titel und genaue Namensnennung für das Programm ans SFBB
  • Kurztexte der Workshops (3 Sätze), Anlaufstellen im Bezirk für Beteiligung ans SFBB für eine Tagungsmappe schicken (bis Anfang Februar)

  • Moderatoren/innen ansprechen (SPI+SFBB), im Vorfeld ein Treffen mit Moderator*innen koordinieren (Pia) zur Abstimmung der genauen Fragestellungen

Anmeldeschluss ist der 1.3.2020!

 

Quelle: Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut



 
 
 

© 2020 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten