Teilnehmen-Beteiligen-Mitbestimmen - Herausforderungen für die politsche Jugendbildung


coffee


Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, dass ihre Meinung in allen sie betreffenden Angelegenheiten berücksichtigt werden. Zu diesem Recht auf Beteiligung hat sich auch Deutschland mit der Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention verpflichtet. Wie aber sieht die Realität aus? Wie steht um die Mitbestimmung der Jugendlichen in Berlin? Schlägt sich das Eingebrachte bei Entscheidungen nieder oder handelt es sich bei Maßnahmen mit dem Ziel "Jugendbeteiligung" um pro forma-Veransatltungen? Wohin zieht der Zug der Partizipation von Jugendlichen im politischen System in Berlin und was hat sich über die Jahre verändert?

In vier Formen wird die Arbeit mit Beteiligungs- und Mitbestimmungsformaten vorgestellt und diskutiert. Mitbestimmung ist nicht vorraussetzungslos. Neben dem Wissen über die eigenen Rechte und über die verschiedenen Verfahren der Beteiligung sind eine ganze Reihe von Kompetenzen notwendig. Den Abschluss der Tagung bildet die Diskussion über die Fragen, wo und wie diese vermittelt werden und welchen Auftrag dabei die schulische politische Bildung hat.

Der Fachtag richtet sich an Vertreter_innen aus der Politik und der Verwaltung, der Wissenschaften und der schulischen und außerschulischen Bildung sowie an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in die verschiedenen Möglichkeiten von Mitbestimmung und Beteiligung einbringen.

15.November 2016 | 10:00 - 16:00 Uhr  | Berliner Landeszentrale  für politische Bildung 

Bitte melde dich bis zum 06.11.16 unter www.ljrberlin.de/abjfachtag.

Veranstaltungsort:
Berliner Landeszentrale für politische Bildung
Hardenbergstraße 22-24
10623 Berlin

S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten

Kontakt:
Landesjugendring Berlin e.V. 
Laura Reiser 
Referentin für Jugendverbandsarbeit   
Obentrautstraße 57
10963 Berlin
Tel.: 030 81886104
reiser@ljrberlin.de
www.ljrberlin.de 

 

 

Quelle: Landesjugendring Berlin e.V.


 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten