Chats & Instantmessenger: Schnattern bis die Finger qualmen!

Foto einer TastaturDer Begriff "Chat" kommt aus dem Englischen und bedeutet "unterhalten / plaudern". Dabei gibt es 3 Hauptformen des Chats über das Internet. Zum einen wären da die Browser-basierenden Chats, d.h. du brauchst den Firefox, den Internet-Explorer, Opera oder ähnliche Programme, um mit anderen Leuten chatten zu können. Dazu gehst du auf ein Chat-Portal, loggst dich ein und kannst loslegen. Dann gibt es noch die Programm-basierenden Chats, z.B. den Internet-Relay-Chat (IRC). Bei diesen musst du eine Clientsoftware installieren und dich mit einem Server verbinden. Und die dritte und euch sicherlich bekannte Form des Chats sind die sogenannten Instant-Messenger wie ICQ, MSN usw.

Für welches Programm ihr euch auch immer entscheidet, beachtet bitte, dass jede Chatterin und jeder Chatter anonym auftritt und somit auch jemand ganz anderes sein kann und dass man seine persönlichen Daten nicht jemanden Anonymen mitteilen sollte! Auch werden gerne in öffentlichen Chats ohne Moderatorinnen/Moderatoren und Admins Links gepostet, die euch auf Seiten locken, wo Viren, Trojaner und auch Würmer warten. Am besten ihr meldet euch nur in den öffentlichen Chats an, welche überwacht werden und eine Alarm-Funktion bzw. eine Ignorier-Funktion besitzen, damit ihr euch vor "komischen" Leuten schützen könnt.

Wir haben für euch im Folgenden verschiedene Seiten zusammengestellt, welche euch hilfreiche Tipps für sicheres Chatten geben. Des Weiteren findet ihr 4 ausgewählte Instantmessenger, die Links füren zu den Seiten, wo ihr die aktuelle Version findet. Bewusst haben wir keine Chats für euch gesucht! Bitte geht auf  www.klicksafe.de bzw www.chatten-ohne-risiko.net und sucht dort nach getesteten Chats für Kinder und Jugendliche.

Webtipps rund ums Chatten

screenshot von klicksafeklicksafe.de
Mehr noch als beim einfachen Surfen sollte man beim Chatten oder beim Instant Messenger auf Sicherheitsvorkehrungen und die Einhaltung bestimmter Regeln achten, damit Kinder und Jugendliche vor problematischen oder gefährlichen Kontakten, vor sexuellen Belästigungen und Beleidigungen bewahrt werden. Auf klicksafe.de findet ihr hilfreiche Tipps zum sicheren Chatten und auch getestete und für gut befundene Chats.

Screenshot von Chatten ohne RisikoChatten ohne Risiko
Die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und jugendschutz.net bieten mit dieser Plattform geballtes Wissen rund um das Thema Chat. So werden Chats altersgerecht und umfassend erklärt, es werden ausgewählte Chats empfohlen und als besonderes Extra gibt es u.a. eine Liste von Smilies und Abkürzungen aus dem Sprachgebrauch des "modernen" Chatters.

Screenshot von NetzjargonNetzjargon
AFK, LOL, ROFL, BRB - wer nur selten chattet, kann mit diesen Abkürzungen nicht viel anfangen. Dafür wurde auf Wikipedia diese umfangreiche Liste der Abkürzungen und des Sprachgebrauchs von Chats und dem Internet - dem Netzjargon - zusammengestellt.

Chat-Clienten

ICQ-LogoICQ
ICQ dient der schnellen Kommunikation (Instant Messaging, Chat) über das Internet. Mit Hilfe von ICQ lassen sich auch Offline-Nachrichten senden, die ein User erhält, sobald dieser seinen ICQ-Client startet. Auf der Seite könnt ihr die deutschsprachige Version herunterladen.

Skype-LogoSkype
Dieses Programm bietet neben einfachem Chatten auch Gruppenchats und vor allem Telefonieren und Videotelefonie! Wenn die andere Nutzerin bzw. der andere Nutzer auch Skype hat, ist dies komplett kostenlos für euch. So kann man die Geschwister oder Freunde im Auslandsschuljahr nicht nur kostenlos hören, sondern auch sehen. Unabdingbar sind natürlich ein Headset und eine Webcam für die Nutzung des vollen Programmumfang.

Logo FacebookFacebook
Wer kennt es nicht? Das kleine unscheinbare f hinter dem sich ein riesiger Konzern und die nach Google meistbesuchteste Seite im Internet verbirgt. Auch Facebook bietet einen Chat um mit seinen Freunden zu kommunizieren. Falls eine Webcam vorhanden ist kann man seine Freunde dann auch noch sehen. Das alles bietet Facebook kostenlos (bis jetzt).



 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten