"Voll breit ist noch nicht out" - Dossier der BAJ

11.03.2014

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) hat zwei neue Dossiers veröffentlicht. Im Dossier 1-2014 mit dem Titel "Voll breit ist noch nicht out" steht das Thema Alkoholprävention im Jugendschutz im Mittelpunkt.

Obwohl sie in der Regel die gesundheitsschädigende Wirkung des Alkohols kennen, scheint das Bedürfnis nach Rausch bei vielen Jugendlichen ein Teil des Lebens zu sein. Im Dossier werden Daten und Trends sowie rechtliche Regelungen zu jugendlichem Alkoholkonsum und Rauschtrinken aufgezeigt. Darüber hinaus wird die Notwendigkeit alkoholpräventiver Maßnahmen aus Sicht des Jugendschutzes verdeutlicht. Hinweise auf relevante Literatur und Projekte runden das vierseitige Dossier ab.

Im Dossier 2-2014 "Regulierungsbedarf im Jugendschutzgesetz" werden ausgewählte Ergebnisse einer Befragung unter Fachkräfte präsentiert. Das Thema der Umfrage war das Jugendschutzgesetz. Ziel war die Einschätzung der Fachleute zu verschiedenen Regelungen w ie beispielsweise der Erziehungsbeauftragten Person, zum Aufenthalt auf öffentlichen Plätzen sowie in Gaststätten, zur Abgabe von alkoholischen Getränken und Tabakwaren an Kinder und Jugendliche, zu Konzerten, Sport- und anderen Großveranstaltungen sowie zum Versandhandel von Alkohol und Tabak über das Internet zu erfragen.

Die beiden Dossiers sind – auch in höherer Stückzahl – kostenlos erhältlich bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz und stehen darüber als Download auf der Webseite bereit.


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.
Mühlendamm 3
10178 Berlin
Fon: 030.400 403 00
Fax: 030.400 403 33
E-Mail: info@bag-jugendschutz.de
Web: www.bag-jugendschutz.de

 

Quelle: Infomail des MBJS vom 10.03.2014, Website der LJA Brandenburg (Zugriff: 11.03.2014)


 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten