Toolmatrix zum Basiscurriculum Medienbildung

24.02.2020

Die Entwicklung der Medienkompetenz von Schüler*innen ist im Lehrplan festgeschrieben und seit dem Schuljahr 2017/18 unterrichtswirksam, im „Basiscurriculum Medienbildung“ als Teil des gemeinsamen Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1–10. Dieses fußt auf den im Dezember 2016 von der Kultusminsiterkonferenz (KMK) beschlossenen „Kompetenzen in der Digitalen Welt“.

Die Toolmatrix Basiscurriculum Medienbildung soll Lehrkräfte darin unterstützen, schulische Lern- und Lehrprozesse digital gestützt zu gestalten. Vorgestellte und exemplarisch ausgewählte digitale Werkzeuge (Tools) sind den sechs Kompetenzbereichen (Informieren, Kommunizieren, Präsentieren, Produzieren, Analysieren und Reflektieren) zugeordnet.

Die Internetwerkstatt Netti – Medienkompetenzzentrum des Bezirks Tempelhof-Schöneberg, ein Projekt der outreach gGmbH, hat die Förderung der Medienbildung zum Ziel. Dies beinhaltet die Unterstützung und Stärkung im kompetenten Umgang in der aktiven und produktiven Mediennutzung.

Ein weiteres Ziel ist die Sensibilisierung und Vermittlung von Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche hinsichtlich der eigenen Wahrnehmung in Bezug auf die Gefahren und Risiken im Netz. Dies erfolgt unter Beteiligung aller Akteur*innen. Hierzu gehören Kinder, Jugendliche, Multiplikator*innen, pädagogische Fachkräfte, Lehrkräfte und Familien.

Die Toolmatrix zum Basiscurriculum Medienbildung ist ein Projekt im Rahmen der Förderung durch das Landesprogramm Medienbildung für GUTE SCHULE. Das Förderprogramm möchte die Arbeit der bezirklichen Medienkompetenzzentren von jugendnetz-berlin stärken, um die Zusammenarbeit mit Schulen und deren digitale Entwicklung zu unterstützen.

 

Quelle:  jnb-Beirat



 
 
 

© 2020 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten