Berliner Jugendjury 2020

24.02.2020

Bis zum 30. April können neue Projektvorschläge für die Berliner Jugendjury 2020 eingereicht werden! Die Jugendjury kommt dann am 13. Mai (Mittwoch) von 17:00 bis 21:00 Uhr zusammen, um die Förderentscheidungen zu treffen.

GESTALTE BERLIN
Das Leben in Berlin, in den Stadtbezirken ist schön, spannend und bunt. Aber es gibt auch Dinge, die besser laufen könnten und verbessert werden müssten - beim Zusammenleben, in der Freizeit, in der Schule oder in der Politik.

BERLIN BRAUCHT DICH
Du hast das Recht, dich einzumischen - ob bei der Gestaltung von Räumen und Flächen für die Freizeit oder beim Einsatz für ein gerechtes und friedliches Zusammenleben. Deine Ideen bereichern die Stadt und die Gesellschaft.
Also: Worauf warten? Starten! Du hast es in der Hand.

WAS IST DIE BERLINER JUGENDJURY?
Bei der Berliner Jugendjury geht es darum, dass Jugendliche die Möglichkeit erhalten, ihre Projekte konkret umzusetzen. Sie bewerben sich mit ihren Vorschlägen und entscheiden selbst, welche Projekte mit wie viel Geld und Expertenhilfe unterstützt werden sollen.

Jede Jugendgruppe mit mehr als 3 Personen, die einen Projektvorschlag einreicht, ist Teil der Berliner Jugendjury und bestimmt gleichberechtigt mit. Jedes Projekt soll dabei mit 2 Teilnehmer*innen in der Jury vertreten sein.

Projekte, die keine Vertreter*innen in die Berliner Jugendjury delegieren, können bei der Vergabe der Fördermittel nicht berücksichtigt werden.

An einem Tag treffen sich dann alle Jugendliche, die Projektvorschläge eingereicht haben, und entscheiden gemeinsam über die Vergabe der Fördergelder. Die Vergabe der schriftlichen Förderzusagen erfolgen unmittelbar vor Ort.

WER KANN TEILNEHMEN & UM WAS GEHT ES?
Berliner Jugendliche und Jugendintitiativen im Alter von 12 bis 21 Jahren können sich mit ihren Ideen bewerben. Vereine, Schulen oder andere Organisationen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Insgesamt stehen 27.000 € zur Verfügung. Die maximale Fördersumme für ausgewählte Projekte beträgt
3.000 €.

Gesucht werden Projektideen rund um die Themenfelder "Gestaltung von Räumen & Freizeit" oder "Gesellschaft & Politik", die auch im Interesse von Jugendlichen aus anderen Stadtbezirken sind oder in mehreren Bezirken stattfinden. "Kleinere" Projekte, mit eher lokalem Bezug, sollten bei den Bezirklichen Jugendjurys beantragt werden.

Für die Beratung und Unterstützung bei der Durchführung der Projekte können erfahrene Expert*innen vermittelt werden.

WIE FUNKTIONIERT’S?
Die Ideen/ Projektvorschläge müssen bis zum 30. April mit dem ONLINE-ANTRAG eingereicht werden.
Jede*r Teilnehmer*in erhält eine Eingangsbestätigung. Falls dem Projektbüro noch was unklar sein sollte, fragen wir einfach bei Euch nach.
Ab dem 04.05. erhalten alle Bewerber*innen eine Einladung zur Berliner Jugendjury, mit Infos zum Ablauf und den Dingen, die mitgebracht werden sollten.
Am 13. Mai ist dann der große Tag der Berliner Jugendjury und alle eingeladenen Projektgruppen entscheiden miteinander über die Vergabe der Fördermittel.

Alles Klar? Dann los und nicht warten!

Hier zum Online-Antrag!

 

Quelle: stark-gemacht



 
 
 

© 2020 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten