Hate Speech – das sollten Eltern wissen

03.04.2017

In den Medien fällt immer wieder der Begriff "Hate Speech", zu deutsch Hassrede. Was genau bedeutet dieser Begriff? Und welche Folgen können Hasskommentare haben? Das Internet-ABC bietet Ihnen zu diesem Thema grundlegende Informationen - natürlich immer auch mit einem Blick auf den Nachwuchs. Inwieweit betrifft das Thema Hate Speech auch Kinder?

 

cyber bullyingWas ist Hate Speech?

Mit dem Begriff Hate Speech sind Äußerungen gemeint, die Personen oder Personengruppen bewusst herabsetzen, angreifen, beleidigen und verunglimpfenoder ihnen gegenüber zu Gewalttaten aufrufen.

Obwohl Hate Speech auch "offline" in persönlichen Gesprächen usw. stattfinden kann, wird vor allem das Internet seit einigen Jahren immer stärker zum Schauplatz von Hassreden. Betroffen sind besonders Menschen, die - berechtigt oder nicht - bestimmten Gruppen zugeordnet werden. Aufgrund dieser Gruppenzugehörigkeit sind mit abwertenden, aggressiven und menschenverachtenden Äußerungen konfrontiert.

Religonszugehörigkeit, sexuelle Orientierung, Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe, Zugehörigkeit zu einer Partei oder aber auch gesellschaftliches Engagement lassen sie zu einer Partei oder aber auch gesellschaftliches Engagement lassen sie zur Zielscheibe von Hate Speech werden. Mit rassistischen, sexistischen oder antisemitischen Beleidigungen oder durch das bewusste Verbreiten von Vorurteilen oder Falschmeldungen soll so eine Stimmung erzeugt werden, die die Angehörigen dieser Gruppen gesellschaftlich ausgrenzt und die Gewalt ihnen gegenüber rechtfertigt.

Diejenigen, die Hate Speech verbreiten, berufen sich oft audf das Recht der freihen Meinungsäußerung. Obwohl Hate Speech bzw. Hassrede nicht als eigenständiger Begriff im Strafgesetzbuch aufgeführt ist, endet das Recht der freien Meinungsäußerung dort, wo jemand beleidigt oder verleumdet wird oder wo der Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt ist. Wenn jemand also "in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er Teile der Bevölkerung beschimpft, bösswillig verächtlich macht oder verleumdet" (StGB, §130[1]).

Mehr zum Thema hier!

 

Quelle: Internet-ABC e.V. 03.04.2017


 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten