Präventionskalender für Jugendliche "my 2017"

23.11.2016

Im Hosentaschenformat und in neuem Design ist der Kalender ein Suchtpräventions-Begleiter für jeden Tag. Er informiert jugendrecht über Themen, denen Jugendliche in ihrem Alltag begegnen, wie Alkohol, Tabak, Cannabis, Shisha, E-Zigrette, Energy Drinks, Anabolika, Medikamente, Cybermobbing, Sportwetten und viele mehr. Der Kalender gi´bt Jugendlichen Tipps zum verantwortungsvollen Umgang, beschreibt, welche Risiken bestehen und fördert damit die Risikokompetenz junger Menschen.

präventionskalender


Im Hosentaschenformat und in neuem Design ist der Kalender ein Suchtpräventions-Begleiter für jeden Tag. Er informiert jugendgerecht über Themen, denen Jugendliche in ihrem Alltag begegnen, wie Alkohol, Tabak, Cannabis, Shisha, E-Zigarette, Energy Drinks, Anabolika, Medikamente, Cybermobbing, Sportwetten und viele mehr. Der Kalender gibt Jugendlichen Tipps zum verantwortungsvollen Umgang, beschreibt, welche Risiken bestehen und fördert damit die Risikokompetenz junger Menschen. Jede Woche können die Jugendlichen ihr Wissen mit einer Quizfrage rund um diese Themen testen. Darüber hinaus bietet der Kalender „Schul-Helfer“ wie Stundenplan, Ferienplaner und Formelsammlung.


Der Taschenkalender richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren und wird herausgegeben von der Fachstelle für Suchtprävention Berlin.


Abholaktion für den Jugendkalender "my 2017":

Wann:
Montag, den 05. Dezember 2016, 09:00 bis 14:00 Uhr

Wo:
Fachstelle für Suchtprävention Berlin
Chausseestr. 128/129, Bürogebäude, 3. OG
10115 Berlin

Wenn du mit Jugendlichen arbeitest oder im Kontakt bist, z.B. in der Schule, in Jugendfreizeiteinrichtungen, in der Familie, dem Jobcenter für U 25 oder auf der Straße, hol dir den Präventionskalender für Jugendliche ab, solange der Vorrat reicht.

Wir möchten möglichst vielen Einrichtungen den Präventionskalender „my 2017“ zur Verfügung stellen – bitte prüfe daher genau, wie viele Exemplare du benötigst. Pro Einrichtung geben wir bis zu 100 Kalender aus.

Die Kalender sind kostenfrei.

 

Quelle: Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH 23.11.2016


 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten