Nach #NacktImNetz: So schützt du dich und deinen Browser

04.11.2016

Nach dem jüngsten Skandal um kaufbare Browserverläufe ist die Verunsicherung groß. Kann man sich im Netz der eigenen Privatsphäre vollkommen sicher sein? Nein. Aber es gibt ein paar Tipps und Soforthilfemaßnahmen, die beim sicheren Surfen helfen.

Nach dem jüngsten Skandal um kaufbare Browserverläufe ist die Verunsicherung groß. Kann man sich im Netz der eigenen Privatsphäre vollkommen sicher sein? Nein. Aber es gibt ein paar Tipps und Soforthilfemaßnahmen, die beim sicheren Surfen helfen.

Während Angela Merkel und die Unionsparteien munter weiter ein Ende der Datensparsamkeit fordern, weil dieses Prinzip der Wirtschaft schaden würde, wirft die NDR-Recherche #NacktImNetz gerade erneut ein Schlaglicht auf das rücksichtslose Geschäft mit unseren Daten. Wieder wird deutlich: Ohne ein grundsätzliches Umdenken in Politik und Gesellschaft lassen sich weder der Schutz unserer Privatsphäre noch das Vertrauen der Mensch in neue Technologien stärken.

Für einzelne müssen Konsequenzen aus dem aktuellen Skandal aber auch in einem Ende der Bequemlichkeiten liegen. Höchste Zeit, den eigenen Browser auszumisten!

Mehr zum Thema hier!

 




 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten