68. Internationale Filmfestspiele Berlin | Berlinale

25.02.2018 - Die Berlinale ist DAS große Event in Deutschland, wenn es um Filme und Stars geht. Und auch weltweit ist sie eines der bedeutendsten Ereignisse der Filmbranche. Dieses Jahr fanden die Internationalen Filmfestspiele Berlin (kurz: Berlinale) bereits zum 68. Mal statt – vom 15. bis 25. Februar 2018.

Ich konnte es kaum glauben, als ich meinen eigenen Presseausweis in der Hand hielt! Mit ihm hatte ich Zutritt in alle Kinos, auch in die, in denen nur Filme für Akkreditierte liefen. Denn damit auch ihr erfahrt, welche Filme der Berlinale man auf keinen Fall verpassen sollte, war ich die ganze Woche für unser Jugendportal jup! auf der Berlinale unterwegs und habe mir verschiedene Filme angesehen. Und den ein oder anderen Star habe ich auch auf dem roten Teppich getroffen...

Unglaublicher Andrang

Jahr für Jahr werden rund 300.000 Festivaltickets an das Publikum verkauft. Nicht nur am Berlinale Palast am Potsdamer Platz, sondern auch an anderen Orten in Berlin waren die Kinos voll und die Menschen im Filmfieber!

Auch 2018 wies das Festival etliche Unterkategorien auf, die jede für sich genommen ein eigenes kleines Festival darstellen. Kinoliebhaber konnten aus 400 Filmen aller Genres und Formate wählen: Zum einen gab es die Wettbewerbsfilme und Berlinale Classics, zum anderen Independent und Arthouse im Panorama, außerdem besonderes Kino speziell für ein junges Publikum in der Sektion Generation, Neuentdeckungen aus der deutschen Filmlandschaft in der Perspektive Deutsches Kino, die Berlinale Shorts, Kulinarisches Kino und mehr.

Eröffnet wurde das Filmfestival 2018 durch Wes Andersons Animationsfilm Isle of Dogs – Ataris Reise. Der Film feierte am 15. Februar im Berlinale Palast Weltpremiere.

Präsident der Jury war der deutsche Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Tom Tykwer. Die Jury vergibt alljährlich insgesamt acht Preise, darunter den goldenen Bären für den Besten Film und die silbernen Bären für die beste Darstellerin und den besten Darsteller. Alle Gewinner*innen könnt ihr hier nachlesen.

Berlinale schmales Bild


Hannahs Fazit

Die Berlinale war ein unfassbar schönes, aufregendes und glamouröses Event! Denn ja, ich liebe genau das: Berühmte Persönlichkeiten in umwerfenden Abendkleidern und schicken Smokings, Glitzer, Glamour, Gala... all das spielte sich auf dem roten Teppich ab.

Dennoch waren es ziemlich anstrengende Tage, an denen ich von einem Berliner Kino ins nächste raste, um bloß nicht den nächsten Film zu verpassen. (Ich weiß, das sind Luxusprobleme!) Ich quälte mich jeden Tag durch die drängende Meute, denn ja: Journalisten setzen gerne mal ihre Ellenbogen ein, um sich vorbeizukämpfen!

Aber was euch bestimmt viel mehr interessiert, ist, wie mir die Filme, die ich angesehen habe, gefallen haben! Na dann werft doch mal einen Blick bei jup! rein... Hier habe ich euch meine besten Filmkritiken von (für mich ganz besonderen) Filmen aufgelistet:

"L' Animale" by Katharina Mueckstein: jup.berlin/Berlinale2018/LAnimale

"Das schweigende Klassenzimmer" by Lars Kraume: jup.berlin/Berlinale18/DasSchweigendeKlassenzimmer

"Es war einmal Indianerland" by Ilker Çatak: jup.berlin/Berlinale18/Indianerland

Viel Spaß bei euren Kinobesuchen! :-)



 
 
 

© 2018 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten