Philipp Dittberner LIVE im C-Theater Berlin

17.10.2017 - Mit "Wolke 4" landete er in den Top 10 der deutschen Single-Charts und ist seitdem gar nicht mehr aus dem Radio wegzudenken: Philipp Dittberner. Mit dem dritten Album im Gepäck kam der Berliner natürlich auch in seine Heimatstadt - und wir durften dabei sein!


Ehrlich, gefühlvoll, voller Intensität

Das ist das Selbstverständnis von Philipp Dittberner und seiner Musik. Für jup! Redakteur Janik und mich war es ein super Gefühl, bei ihm auf der Gästeliste stehen zu dürfen.
Falls ihr immer noch nicht sicher seid, ob ihr Philipp Dittberner kennt oder nicht: Ganz bestimmt kennt ihr aber seinen Hit „Wolke 4“, mit dem er auf Platz 7 der deutschen Single-Charts landete. Seitdem ist er gar nicht mehr aus dem Radio, besonders aus dem populären Berliner Radiosender Fritz, wegzudenken. Auch in Philipp Dittberners dritten Album „Jede Nacht“ findet sich seine besondere Gabe, seine feinsinnigen Beobachtungen mit jenen Ohrwurm-Melodien zu kombinieren, wieder. Mit dem neuen Album im Gepäck kam der Berliner natürlich auch in seine Heimatstadt.


Familiäre Atmosphäre

Nach einer leckeren Stärkung bei Curry 36 liefen wir zum C-Theater am Columbiadamm, wo das Konzert stattfinden sollte. Die Atmosphäre im Columbia-Theater hätte besser nicht sein können: Überschaubar, gemütlich, eine schicke Bar mit flinken Barkeepern und eine kleine, wohnliche Bühne. Auch wenn Philipp Dittberner eine ganze Stunde zu spät kam, wie es leider bei den meisten Sängern der Fall ist, waren alle guter Laune und machten es sich solange mit den Freunden auf dem Boden bequem.


Alle lieben Philipp

Sogar seine ganzen WG-Freunde standen in der ersten Reihe und grölten jeden Titel mit. Und obwohl ich vorher nur vier bis fünf seiner Songs so richtig kannte, muss ich sagen, dass man zum Sound des Albums „Jede Nacht“ so oder so richtig lostanzen und fröhlich sein kann. Genauso gut kann man aber auch mit einer warmen Tasse Tee gemütlich und nachdenklich am Fenster sitzen. In Dittberners Musik steckt nämlich ganz viel Lebenslust, Euphorie und Mut – aber auch Melancholie. Doch die Gefühle, über die der 26-Jährige singt, spielen nicht nur für die 90er-Jahre Generation eine Rolle, welcher er selbst entstammt. In „Jede Nacht” wird wohl jeder ein Stück von sich wiederfinden.

 

 
 
 
 
 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten