Ausfahrt Babylon - Indoor Showact zu „BERLIN leuchtet 2017" // Festival Of Lights

15.10.2017 - Ich wollte dieses Jahr wieder unbedingt beim Festival Of Lights in Berlin dabei sein. Nun bot sich die Gelegenheit am 15.10., da ich durch eine Mitteilung per Mail zwei Freikarten für den offiziellen Indoor Showact zu "BERLIN leuchtet 2017" ergattern konnte.

Wie von einer anderen Welt

Zusammen mit einer Freundin besuchte ich den Showact "Ausfahrt Babylon", welcher in der Forum Factory in der Nähe vom Checkpoint Charlie stattfand. Die Leute am Tresen empfingen uns sehr freundlich und zeigten uns, wo wir Platz nehmen durften. Wie auf den ersten drei Fotos unten zu sehen ist, malte eine Frau auf einem Bildschirm verschiedenfarbige Bilder von Symbolen, Gebäuden, Figuren und Gesichtern, welche sich kontinuierlich aufeinander zu und voneinander weg bewegten. Dazu ertönte eine elektronische Musik mit lauten Impulsen, die die Bewegungen der Motive verdeutlichten. Es war spannungsvoll gemacht und vor allem sehr schön, den Fluss der Malereien, der ihr so leicht von der Hand ging, zu beobachten. Trotzdem hätte ich noch mehr künstlerisches erwartet, und zwar mehr in Richtung Lichtmalerei - so wurden die Bilder nur auf eine große Leinwand projiziert. Nach der Veranstaltung liefen wir bis zur Friedrichstraße, um dort Unter den Linden in einem hübschen Café eine heiße Schokolade zu trinken.


Ein Feuerwerk der Kunst

Das Festival Of Lights bringt immer eine unbeschreibliche Atmosphäre in die Stadt. Schon seit 12 Jahren verwandelt es Berlin im Oktober in eine Welt voller Lichtkunst. Internationale Lichtkünstler präsentieren viele leuchtende Projektionen, 3D Videomappings sowie Lichtinstallationen und transportieren so ihre Botschaften, Themen und Inhalte. Diese künstlerischen Inszenierungen der Wahrzeichen, Monumente, Gebäude, Straßen, Viertel und Plätze begeistern jedes Jahr über zwei Millionen Besucher und lassen Berlin aufleuchten. Auf dem Gendarmenmarkt gab es sogar eine spektakuläre Feuer-Show, bei der hunderte Leute die außergewöhnliche Kunst bestaunten und die Funken nur so sprühten. Tja, Licht gibt es eben überall und in jeder Form: Sogar die Gullis auf den Berliner Straßen erleuchteten in bunten strahlenden Farben!

Besonders schön fand ich die Geschichten, die manchmal in Form von Kurzfilmen auf den Sehenswürdigkeiten dargestellt wurden. Sei es eine Zeitreise in die 50er Jahre oder zurück zum Mauerfall 1989: Berlin hat eben viel zu erzählen und ist immer eine Reise wert, ganz besonders zu Zeiten des Festival Of Lights im Oktober.

 

 
 
 
 
 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten