Unseen von Robert Frank

Unseen  von Robert Frank

Bild von Robert Frank

Diese Ausstellung befindet sich im Oberenteil, des c/o Berlins. Sie zeigt die Fotografien, des Schwarz/Weiß Fotografiker Robert Frank. Er war gebürtiger Schweizer und reiste Anfang der 50er erstmals nach Amerika. Dort fotografierte er den Alltag der Menschen: wie sie über Straßen gingen, arbeiten, in Restaurants saßen, alle Dinge die niemand sah, weil sie jeden Tag passierten. Er fotografierte Kinder, junge Erwachsene, alte Menschen, ein jeden der im über den Weg lief. Seine Fotografien wurden in Bücher gedruckt und er arbeite auch für ein paar Kleidungskataloge, die man in der Ausstellung bewundern kann. Er fotografierte, jedoch nicht nur in Amerika, sondern auch in Europa und restlicher Welt: Stillleben, Natur, Autos und auch Portraits. Robert Frank war ein vielseitiger Künstler, der in vielen Dingen, dass besondere sehen konnte, das Eine, was auf ein Foto gehörte. Er legte sich bis zum Schluss nicht genau fest, was er fotografiert. Ich würde, diese Ausstellung jedem empfehlen, der Interesse an den kleinen Dingen im Leben hat oder diese besser sehen will und Schwarz/Weiß Fotografie gut findet, auch hier sind keine Altersgrenzen gesetzt.

Die Ausstellung geht auch noch bis zum 30.11.2019

Bild: White Tower, New York 1948 © Robert Frank . Courtesy Sammlung Fotostiftung Schweiz, Winterthur



 
 
 

© 2019 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten