Pressespiegel

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten des Pressespiegels von jugendnetz-berlin,

leider müssen wir euch mitteilen, dass unser Pressespiegel zum Thema Jugend und Jugendarbeit in Berlin vorerst eingestellt ist. Über alle weiteren Entwicklungen und Neuigkeiten diesbezüglich werden wir euch auf dem Laufenden halten.

Gerne möchten wir an dieser Stelle auf den Pressespiegel und den Newsletter von STARK gemacht! des Jugend Demokratiefonds Berlins hinweisen, der täglich bzw. monatlich Informationen aus den Themenfeldern (Jugend-) Beteiligung, Arbeit gegen Rechtsextremismus und Demokratiebildung informiert.

Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
die Online Redaktion von jugendnetz-berlin.de


Pressspiegel zu den Themen (Jugend-) Beteiligung, Arbeit gegen Rechtsextremismus und Demokratiebildung

respectabel Logo Pressespiegel

17.07.2019
Havelstadt unterstützt die „Omas gegen Rechts“
Bei ihrem Zwischenstopp in Ketzin haben Almut Heilmann und Hildegard Rugenstein von der Aktion „Omas gegen Rechts“ am Dienstag positive Eindrücke und Zustimmung für ihre Sache bekommen.
Wolfgang Balzer

Tag24
17.07.2019
Jetzt ist klar, wann und wo der umstrittene Ex-Verfassungsschutz-Chef Maaßen Wahlkampf in Sachsen macht
Jetzt ist klar: Maaßen kommt Anfang August nach Radebeul und Großenhain
Juliane Morgenroth

17.07.2019
André Poggenburg, Klappe – die Vierte: Endlich Connewitz!
Wenn es am Mittwoch, 17. Juli 2019, für André Poggenburg mit seiner AfD-Absplitterung ADPM erstmals eine Kundgebung an der Selneckerstraße/ Ecke Brandtstraße geben wird, liegt die Ursache in mehreren Punkten.
Michael Freitag

Tag24
17.07.2019
Leipziger mobilisieren gegen Marsch der rechten Identitären Bewegung
Auch in Leipzig wird zum Protest gegen den Aufmarsch der Identitären Bewegung Deutschland (IBD) in Halle (Saale) mobil gemacht.
Birthe Jähne-Kleemann

Tag24
17.07.2019
Rechtsextreme Verbindungen: Bundeswehr-Hausmeister klagt gegen Kündigung!
Das Berliner Arbeitsgericht Berlin verhandelt am Mittwoch (9 Uhr) über die Entlassung eines Bundeswehr-Hausmeisters wegen Verbindungen zur rechtsextremen Szene.

17.07.2019
Wie rechts ist die Polizei im Osten?
Berlin Friedrich Merz warnt die CDU davor, sie könne für Soldaten und Polizei unattraktiv werden. Doch deren Sympathie für die AfD hat sich bereits über viele Jahre entwickelt.
Gregor Mayntz und Eva Quadbeck

17.07.2019
„Die Kölner Polizei ist nicht rassistisch“
Köln Nach dem Einsatz der Polizei am Kölner Hauptbahnhof, der von vielen Seiten als fremdenfeindlich kritisiert wurde, äußert sich jetzt Polizeipräsident Uwe Jacob und erklärt die Hintergründe der Situation.
Alev Dogan und Christian Schwerdtfeger

Neue Westfälische
17.07.2019
Polizei will Neonazi-Demo in Bielefeld verhindern
Splitterpartei Die Rechte meldet Aufmarsch zum Geburtstag von Ursula Haverbeck für den 9. November an. Die Polizei verfügt Terminänderung
Jens Reichenbach

Westfalen-Blatt
17.07.2019
Polizei will Rechten-Demo in Bielefeld verhindern
Bielefeld (WB). Unter dem Motto »Mit 91 Jahren im Knast – Freiheit für Ursula Haverbeck – für echte Meinungsfreiheit« will die Partei »Die Rechte« am Samstag, 9. November, erneut in der Bielefelder Innenstadt demonstrieren.
Heinz Stelte

Ruhr Nachrichten
17.07.2019
Schwarze Haut, falsche Aussprache: Warum Yannick Grondin immer wieder angefeindet wird
Der Franzose Yannick Grondin lebt seit 18 Jahren in Deutschland. Über den Fußball hat er schnell Anschluss gefunden. Doch immer wieder wird er angefeindet - nur aufgrund seiner Hautfarbe.
Marcel Witte

17.07.2019
Neonazi Worch wehrt sich gegen Demoverbot durch Stadt Kassel
Jetzt ist es offiziell: Die Stadt Kassel hat am Montag die für Samstag angemeldete Demonstration der rechtsextremistischen Partei „Die Rechte“ verboten.
Ulrike Pflüger-Scherb

Westfalenpost
17.07.2019
Brand an Moschee: Festnahme erleichtert Muslime in Hagen
Nach dem Brand in einer Moschee in Hagen: Hagener Muslime sind erleichtert über Festnahme. Der Mann ist wohl schon fremdenfeindlich aufgefallen.
Michael Koch

Elbe-Jeetzel-Zeitung
17.07.2019
Meudelfitz: Rechtsextreme Feizeitaktivitäten
Aktivisten der rechtsextremen Identitären Bewegung mieteten Lüchow-Dannenberger Jugendfreizeitstätte für ein Aktivistenwochenende
KARL-FRIEDRICH KASSEL

17.07.2019
Rechte Schmierereien in Usedom
Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag Gebäude auf der Insel Usedom besprüht. Auch NPD-Aufkleber wurden gefunden. Der Staatsschutz ermittelt.

17.07.2019
Gewerkschaft der Kriminalbeamten attackiert die AfD
Die Partei zeichne ein Zerrbild, wenn es um Kriminalität gehe, so die BDK-Landeschefs aus MV und Berlin. Sie fordern vom Bundesvorstand Taten – bis hin zu Ausschlussverfahren.
Uwe Reißenweber

NordWestZeitung
17.07.2019
„Das schüchtert mich nicht ein“
Ihr Name steht auf der „schwarzen Liste“ der Neonazi-Plattform „Nürnberg 2.0 Deutschland“. Auf dieser Liste steht auch der Name von Walter Lübcke. Welches Gefühl löst das in Ihnen aus?
Neele Körner

17.07.2019
Nordkreuzler weiter bei der Reserve
Gericht erklärt Ausschluss für ungültig
Thomas Volgmann

17.07.2019
„Nicht alle Ostdeutschen sind rechtsradikal“
WELT: Sie sprachen von den unangenehmen Erlebnissen in Ostdeutschland ... Pablo Thiam: Da gab es einige.
Christoph Cöln, Philip Kuhn

17.07.2019
Jetzt könnte AfD über die Identitären stolpern
Wie ernst der Verfassungsschutz die Identitäre Bewegung nimmt, bekräftigte Behördenchef Thomas Haldenwang in einer Mitteilung: „Diese geistigen Brandstifter“, so Haldenwang
Annelie Naumann, Matthias Kamann

17.07.2019
Ein Buch, das an jede Schule gehört
Dringend nötig und erschwinglich: Die Bundeszentrale für politische Bildung bringt das Protokoll des NSU-Prozesses heraus
Wolfgang Hübner

17.07.2019
Linke mobilisieren für Blockaden von Nazi-Demos
Am Samstag wollen die »Identitäre Bewegung« in Halle und die Partei »Die Rechte« in Kassel aufmarschieren
Sebastian Bähr

17.07.2019
Schussgutachter belasten mutmaßlichen Lübcke-Mörder schwer
Kriminaltechniker haben herausgefunden: Der tödliche Schuss auf Walter Lübcke wurde mit dem Revolver abgegeben, der in einem Erdloch gefunden wurde. Der Verdächtige Stephan Ernst hatte die Ermittler zu dem Versteck geführt.
Fidelius Schmid, Wolf Wiedmann-Schmidt und Steffen Winter

17.07.2019
Sprache im Dienst der Propaganda
„Eintopf“, „alttestamentarisch“ und „betreuen“ sind nur scheinbar harmlose Worte. Sie haben eine NS-Karriere hinter sich.
Matthias Heine im Gespräch mit Stefan Koldehoff

17.07.2019
Wölfe gegen Hass und Gewalt
An der Stelle, an der bis vor Kurzem noch der d14-Obelisk von Olu Oguibe stand, hat sich ein Wolfsrudel niedergelassen. Eine Kunstaktion des Bildhauers Rainer Opolka zum Gedenken an den mutmaßlich von einem Rechtsradikalen getöteten Walter Lübcke.
Ludger Fittkau

report München
17.07.2019
Rechtsextreme Netzwerke zwischen Wallis und Thüringen
Schon im NSU-Prozess spielte die Schweiz immer wieder eine Rolle. Die Mordwaffe kam aus der Schweiz, ein V-Mann des Verfassungsschutzes und führender Nazi hat sich dort verkrochen. Doch auch heute spielt die Schweiz eine große Rolle in der militanten Neonazi-Szene.
Oliver Bendixen, Ulrich Hagmann

17.07.2019
Extremismus vermehrt "aus der Mitte der Gesellschaft"
Der Leiter der Abteilung für Verfassungsschutz im Innenministerium, Helmut Albert, hat sich dafür ausgesprochen, die rechtlichen Möglichkeiten des Verfassungsschutzes bei der Überwachung terroristischer Netzwerke auszuweiten. Das sagte Albert im SR-Redaktionsgespräch.
Carolin Dylla

17.07.2019
Ideologische »Volksgemeinschaft«
»Halle gegen rechts« ruft auf, sich am Samstag dem Aufmarsch der »Identitären« zu widersetzen
Gitta Düperthal

17.07.2019
Perfide Provokationsstrategie
Neonazis planen Aufmärsche in Kassel und Bielefeld. Die Behörden lassen sich vorführen
Markus Bernhardt

BELL TOWER
17.07.2019
Alles wie immer bei Pegida
Angriffe auf die Presse, Holocaustrelativierung und Gegenproteste
Tim Mönch

bnr.de
17.07.2019
Kampfsport im braunen Herrenhaus
Rund 100 Personen haben im Mai dieses Jahres an dem „Heureka-Kongress“ der international vernetzten rechten Kampfsport-Bewegung im thüringischen Guthmannshausen teilgenommen. Das geht aus der Antwort der Thüringer Landesregierung auf eine kleine Anfrage hervor.
Kai Budler

bnr.de
17.07.2019
Braunes Treiben in der Hauptstadt
Rund 70 Besucher kamen am Samstag zu einem rechtsextremen Konzert in die Köpenicker NPD-Zentrale. Vereinzelt beteiligten sich Vertreter der Berliner rechten Szene auch an der „Schwarze Kreuze“-Aktion, zu der bundesweit aufgerufen worden war.
Theo Schneider

nach oben

 

 


 
 
 

© 2019 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten