Pressespiegel

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten des Pressespiegels von jugendnetz-berlin,

leider müssen wir euch mitteilen, dass unser Pressespiegel zum Thema Jugend und Jugendarbeit in Berlin vorerst eingestellt ist. Über alle weiteren Entwicklungen und Neuigkeiten diesbezüglich werden wir euch auf dem Laufenden halten.

Gerne möchten wir an dieser Stelle auf den Pressespiegel und den Newsletter von STARK gemacht! des Jugend Demokratiefonds Berlins hinweisen, der täglich bzw. monatlich Informationen aus den Themenfeldern (Jugend-) Beteiligung, Arbeit gegen Rechtsextremismus und Demokratiebildung informiert.

Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Mit besten Grüßen,

die Online Redaktion von jugendnetz-berlin.de



Pressspiegel zu den Themen (Jugend-) Beteiligung, Arbeit gegen Rechtsextremismus und Demokratiebildung

respectabel Logo Pressespiegel

20.10.2017
Jugendliche engagieren sich gegen rechts
Informationsportal startet mit Diskussionsrunde neue online Themenreihe zu rechtextremer Gewalt in Berlin
Jérôme Lombard

20.10.2017
Ferien für die Antifa
Die Ereignisse auf der Frankfurt Buchmesse zeigen glasklar: Nur das Argument siegt im Umgang mit der völkischen Rechten.
Ambros Waibel

20.10.2017
Überheblich und geschichtsvergessen
Die Dresdner Buchhändlerin Susanne Dagen beklagt die drohende „Gesinnungsdiktatur“ – in Analogie zu den Dissidenten des Ostblocks.
Dirk Knipphals

20.10.2017
Emotionale Debatte zum Linksextremismus
Auf Antrag der AfD wurde am Donnerstag im Abgeordnetenhaus über das Thema „Linksextremismus isolieren – Finanzielle Förderung und gesellschaftliche Duldung stoppen!“ hitzig diskutiert.
Ronja Ringelstein

20.10.2017
Streit im Abgeordnetenhaus AfD ist Kampf gegen Rechtsextremismus "schleierhaft"
Eine kleine Oppositionsfraktion hat – aus Proporzgründen – nicht häufig die Gelegenheit, das wichtigste Thema des Plenartages zu bestimmen.
Jan Thomsen

20.10.2017
Was war das nochmal: Anstand?
Als klugen Beobachter und cleveren Psychologe in Erziehungsfragen kennen wir ihn. Jetzt holt der Autor und Kolumnist Axel Hacke in Zeiten galoppierender Verrohung einen leicht angestaubten Begriff aus der Mottenkiste mit den vergessenen Umgangsformen: "Anstand!"
Lars Friedrich

20.10.2017
Anschlag in Jüterbog: Vater des Angeklagten als Mittäter bezichtigt
Im Oktober 2016 wurde ein Brandanschlag gegen ein Flüchtlingsheim in Jüterbog verübt. Seit Juli steht ein junger Mann vor Gericht, der die Tat bereits gestanden hat.
Peter Degener

20.10.2017
Sachsens Vermieter bevorzugen Mieter mit deutschem Pass
Entscheiden Herkunft, Name und Status darüber, welche Chancen man auf dem Wohnungsmarkt in Sachsen hat? Das Antidiskriminierungsbüro in Leipzig hat das getestet - und das Ergebnis ist ernüchternd.

20.10.2017
Abgelehnt aufgrund der Herkunft
Diskriminierung auf dem sächsischen Wohnungsmarkt

20.10.2017
NSU-Ausschuss: Abgeordnete beharren auf Namen der Spitzel
Im Thüringer NSU-Ausschuss erzählt ein Polizist, dass sich die Verfassungsschutzbehörden mehrmals die Woche bei der Saalfelder Polizei über die Neonazi-Szene informierten. Der Ausschuss will die Namen der Spitzel wissen.
Kai Mudra

20.10.2017
Zehn Jahre Mobilisierung gegen rechtsextreme Untaten
Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus will mit Bürgern ins Gespräch kommen und bietet Stadtrundgang an
Katja Dörn

20.10.2017
Keine Hinweise auf NSU-Kontakte zu Schwerkriminellen
Im Januar 1998 tauchten die späteren NSU-Terroristen Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe ab. Haben Schwerverbrecher ihnen dabei geholfen?

20.10.2017
Antifa-Kongress: Ausladung ohne Einladung
Polizeigewerkschaften kritisieren eine Veranstaltung der Antifa in Bayern, die im DGB-Haus in München stattfinden sollte. Nun haben die Organisatoren doch noch eine Absage bekommen.
Jenny Stern

20.10.2017
Umstrittene Tagung kann stattfinden
Die Stadt hat keine rechtliche Handhabe gegen die „Zeitgeschichtliche Forschungsstelle Ingolstadt“

20.10.2017
Kein Bleiberecht für Opfer rechter Gewalt
Innenminister wirft Linken Aushöhlung des Asylrechts vor
Udo Roll

20.10.2017
Landtagsprogramm zwischen Demokratie und Extremismus
Das 2006 aufgelegte Landesprogramm „Demokratie und Toleranz gemeinsam stärken“ hat sich nach Ansicht der Fraktionen von SPD, CDU und Linken im Landtag bewährt.

Schwarzwälder Bote
20.10.2017
Altermedia: Welche Rolle spielte Ralph-Thomas K.?
Schwarzwald-Baar-Kreis/Stuttgart - Am vierten Tag der Verhandlung im Altermedia-Prozess hat sich der St. Georgener Ralph-Thomas K. erstmals vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart zu den Vorwürfen im Zusammenhang mit der Neonazi-Plattform geäußert.
Marc Eich

20.10.2017
Keine Häppchen für Sachsen
Warum ein Kölner Caterer ein Street-Food-Festival in Plauen boykottiert.
Titus Arnu

20.10.2017
Koalition stärkt Zivilgesellschaft
Rot-Rot-Grün will Landesprogramm für Demokratie pro Jahr mit 8,5 Millionen Euro ausstatten
Martin Kröger

20.10.2017
Demo gegen AfD im Bundestag
Zu einer Demonstration gegen den Einzug der AfD in den Bundestag werden am Sonntag mehrere Tausend Menschen erwartet.

20.10.2017
„Ostbashing kann ich nicht nachvollziehen“
Im neuen deutschen Bundestag sitzt genau ein schwarzer Parlamentarier, und der kommt ausgerechnet aus dem ostdeutschen Halle. Im Gespräch mit FAZ.NET erklärt Karamba Diaby (SPD), was die Westdeutschen am Osten nicht so recht verstehen.
Yves Bellinghausen

Handelsblatt
20.10.2017
Mittelständler in Sachsen will gegen AfD kämpfen
Dass sich Unternehmen öffentlich gegen Parteien positionieren, kommt nicht oft vor. Umso bemerkenswerter ist der Vorstoß eines Unternehmens in Sachsen gegen die AfD – denn der Umsatz leidet unter dem Wahlergebnis.
Dietmar Neuerer

20.10.2017
Es ist nicht ansteckend
Buchmesse Wir stehen vor einem Kulturkampf. Er wird nicht zu gewinnen sein, wenn wir rechtes Denken wie die Pest behandeln
Thomas Wagner

20.10.2017
Mit Nazis
Lippstadt. In der Oberliga Westfalen ist die Hammer Spielvereinigung am Wochenende erneut durch rechte Fans aufgefallen – wie schon im Februar wieder bei einem Spiel gegen den SV Lippstadt.

20.10.2017
Zwerge und Scheinriese
Heimvolkshochschule in Schnellroda: Das Institut für Staatspolitik bildet mit dem Verlag »Antaios« und der Zeitschrift Sezession das Zentrum einer »Neuen Rechten« in Deutschland.
Volkmar Wölk

bento
20.10.2017
Wie Polizisten und rechte Blogger einen Kongress gegen Nazis verhindert haben
Allein der Name der Veranstaltung reichte offenbar schon zur Empörung.
Jan Petter

BNR.DE
20.10.2017
Braune Gewaltstrukturen in NRW
Der aktuelle Verfassungsschutzbericht für Nordrhein-Westfalen hat insbesondere die Neonazi-Partei „Die Rechte“ im Visier. Deutlich angestiegen ist in dem Bundesland die Zahl der so genannten „Reichsbürger“.
Horst Freires

BNR.DE
20.10.2017
Rechtsextreme Schattenboxer
Beim „Kampf der Nibelungen“ versammelten sich am vergangenen Samstag mehrere hundert Rechtsextreme. Experten und Beobachter betonen die Bedeutung des Kampfsport-Events für die Szene und mahnen die Sicherheitsbehörden zu genauerem Hinsehen.
Robert Kiesel

11 Freunde
20.10.2017
T-Shirts gegen Neo-Nazis
Traurig aber wahr: Wenn man sich als Amateurklub gegen Neo-Nazis aufbäumt, kann das Probleme geben. Eine T-Shirt Aktion des Siebtligisten Roter Stern Leipzig zeigt das eindrucksvoll.
Jonas Klee

Bildblog
20.10.2017
Verantwortungsvoll rassistisch
Manchmal ist es ganz wesentlich, wer etwas in welcher Situation gesagt hat, wenn man den Inhalt einer Aussage bewerten will.
Moritz Tschermak

nach oben

 

 

 
 
 

© 2017 jugendnetz-berlin.de – Alle Rechte vorbehalten